Die wichtigsten Verhaltensregeln beim Aufenthalt in Vietnam


Die wichtigsten Verhaltensregeln beim Aufenthalt in Vietnam.

Advertisements

Die wichtigsten Verhaltensregeln beim Aufenthalt in Vietnam


Reisen nach Südostasien stehen bei Urlaubern hoch in der Gunst, vor allem Vietnam ist in Punkten Erholung und kultureller Erlebnisse ganz weit vorn zu finden. Bis vor einigen Jahren ist Vietnam noch ein ziemlich unbedeutendes Urlaubsziel gewesen, doch das Interesse an diesem Land wurde insbesondere durch die Wahl der neuen Weltwunder sprunghaft verändert. Erneut auf Platz zwei hinter dem Amazonas gewählt, entwickelte sich ein regelrechter Tourismus-Boom in Vietnam und lockt zahlreiche Besucher aus allen Teilen der Welt nach Ha Long. Eine wunderschöne Landschaft mit riesigen ja zum Teil gigantischen Kalksteinfelsen, welche meterhoch aus dem Wasser ragen beeindruckt die Besucher immer wieder aufs neueste.

Die wichtigsten Verhaltensregeln beim Aufenthalt in Vietnam

Um einen Aufenthalt in Vietnam so angenehm wie möglich zu gestalten, sollten die nun folgenden wichtigsten Verhaltensregeln aus der Sicht eines Insiders beachtet werden. Eine der wichtigsten Regeln besagt, einheimischen gegenüber niemals aufdringlich werden, zwar gelten Europäer bei Vietnamesen als Reich, doch vermitteln Sie diesen Menschen niemals das Gefühl minderwertig zu sein. Vietnamesen gelten als besonders neugierig, so können sich die ständigen Fragen oder Blicke schon mal etwas nervig sein, doch bleiben Sie stets freundlich und korrekt, so bewahrt man seine eigene Persönlichkeit. Die Gastfreundlichkeit in Vietnam besitzt einen sehr hohen Stellenwert, so kann es schon mal passieren das man eine freundliche Einladung zu einem Drink oder gar gemeinsamen Essen erhält, sollte man kein Interesse an einer solchen Geste aufweisen, einfach dankend absagen.

Beim Bummel über die vielen Märkte, welche man im ganzen Land vorfindet, sollte stets darauf geachtet werden niemals das mitgeführte Bargeld zu zeigen. Das hat vielerlei Gründe, erstens läuft man so nicht der eventuellen Gefahr eines Taschendiebstahls zum Opfer zu fallen oder einen höheren Preis für erworbene Waren bezahlen zu müssen. Auch sollte man bei einem Aufenthalt in Vietnam immer daran denken, man ist hier nur als Gast zu Besuch.

Radio XLIV, side A, track 1: „Lay Down Your Arms“ by The Graces


Fantastic

Mixed Tape Masterpiece

The Graces - Lay Down Your ArmsOh, The Graces, you probably didn’t know this, but this song marks my thousandth post on Mixed Tape Masterpiece!  And just in time for Thanksgiving!  Totally not planned, The Graces, but what better way to celebrate the holiday and a thousand posts than by starting off a brand new (relatively speaking, of course) tape and a song that I’d totally forgotten about but that I’m now back in love with after hearing it again so many years after I taped it off the radio.  Seriously, The Graces, this is a timeless piece of pop goodness right here, because if you’d have told me that this was a brand new song that had just been released yesterday, I’d totally believe you.  I can’t believe I forgot this one, and I’m kinda surprised I only recorded this one once (I’m assuming), because it’s got a lot of things in it that I…

Ursprünglichen Post anzeigen 309 weitere Wörter

Die Trauung in Vietnam beginnt mit vielen Ritualen


Die eigentliche Hochzeit in Vietnam ist geprägt von stressigen Vorbereitungen und bindet alle Familienmitglieder ein. Anders als man es von Deutschland her kennt, wird in Südostasien, insbesondere in Vietnam eine traditionelle Zeremonie abgehalten. Die Organisation nimmt hierbei mehrere Tage in Anspruch und sind auch für das Brautpaar aufregende Momente. In Vietnam wird die Trauung von der Familie des zukünftigen Ehemannes geregelt, das ganze fängt mit dem Besuch des Bräutigams im Beisein der Eltern und einem riesigem Gefolge von Brautjungfern im Hause der Braut an. Dabei werden Geschenke auf silbernen Tabletts an die Familie der zukünftigen Ehefrau überreicht, diese bestehen aus Alkohol, Suessigkeiten, Vitaminen und Reisgerichten. Dann findet die Ansprache des Familienoberhauptes des Bräutigams vor der gesamten Familie der Braut statt, dabei wird offiziell um die Hand der zukünftigen Schwiegertochter angehalten.

Die Trauung beginnt mit vielen Ritualen

Das Anwerben um die Hand der Braut ist ein Fest für beide Familien, denn nach der eigentlichen Ansprache des Familienoberhauptes von Seiten des Bräutigams wird ein rauschendes Fest abgehalten. Allein der Brautvater entscheidet über die stattfindende Vermählung der Tochter, denn die Vielfalt und Reichhaltigkeit der überreichten Geschenke spiegelt den Wohlstand des Bräutigams wieder. Die Braut wohnt nach der Einwilligung und vollzogenen Trauung im Hause der Familie des Bräutigams. Somit ist es ein Abschied von der eigenen Familie und dem einstigem zu Hause für immer, denn von diesem Zeitpunkt an bestimmt die Familie des Ehemannes über das weitere Schicksal der Brautleute.

In Vietnam gibt es ein ungeschriebenes Gesetz, welches bis zum heutigem Zeitpunkt von der jüngeren Generation geachtet wird, allein die Familie des Ehepartners bestimmt über die weiteren finanziellen Ausgaben und beruflichen Erfolge des jungen Paares. Anders als in Europa oder Deutschland findet der Alltag im Haus der Eltern des Bräutigams statt, damit soll der unbedachte Umgang mit Geld oder gravierende berufliche Fehlentscheidungen vermieten werden. Die Feiern der traditionellen Hochzeit in Vietnam dauern über mehrere Tage an und der gesamte Ort nimmt daran Anteil. Am eigentlichem Tag der Hochzeit fährt die Familie der Braut in einem Konvoi bestehend aus mehreren Fahrzeugen durch die heimische Ortschaft, damit wird allen mitgeteilt, das die offizielle Vermählung des Brautpaares vollzogen wurde.

Die Feier im Rahmen aller Familienangehöriger und geladener Hochzeitsgäste findet die Feier meist in einem dafür vorgesehenem Restaurant der Stadt statt. Die Gäste überreichen dabei dem Brautpaar kleine Geldgeschenke, welche in einem Brief gesteckt werden. Wenn alle Hochzeitsgäste eingetroffen sind und an den vorgesehenen Tischen Platz genommen haben wird die Hochzeitsfeier mit einer Ansprache durch den Vater des Bräutigams eröffnet. Bei Lust und guter Laune wird gelacht, gegessen aber auch gesungen. Nach dem Essen verabschieden sich die meisten Hochzeitsgäste vom Brautpaar und treten die Heimreise an, nur die engsten Familienangehörigen bleiben noch etwas länger. Das Brautpaar verabschiedet sich von den Hochzeitsgästen, bedankt sich für deren kommen und die zahlreichen Geschenke. Danach fahren die Brautleute zum Hause des Mannes um sich zurückzuziehen und ihre ersten gemeinsamen Stunden eines neuen Lebensabschnitts zu genießen.

Der freundliche Umgang mit Einheimischen in Vietnam will gelernt sein


Eine Reise nach Vietnam ist geprägt von zahlreichen unvergesslichen Eindrücken und bewegenden Momenten, welche einem auch einen engeren Kontakt zur einheimischen Bevölkerung vermittelt. Die Menschen in Vietnam sind von Geburt an neugierig, insbesondere ausländische Besucher haben es ihnen besonders angetan. Gern möchte man in Erfahrung bringen woher man kommt und wie man ihre Heimat Vietnam findet. Oft wird man nicht nur mit einem freundlichem Lächeln regelrecht bewundert, sondern vor allem mit vielen Fragen konfrontiert und das ist nicht immer einfach richtig damit umzugehen. Was einem manchmal aufdringlich erscheinen mag, ist für Vietnamesen eine Selbstverständlichkeit. Man will einfach alles ganz genau wissen und selbst die sprachlichen Barrieren spielen in diesem Falle keine wesentliche Rolle mehr. Es wird mit Handzeichen oder unverständlichen Englisch versucht die eigene Neugierde zu befriedigen.

Der freundliche Umgang mit Einheimischen in Vietnam will gelernt sein

Da spaziert man gemütlich durch die Innenstadt von Hanoi und schon begegnet man den ersten neugierigen Blicken zahlreicher Bewohner. Ein freundliches Lächeln ist hierbei meist der erste Versuch einer zögerlichen Kontaktaufnahme. Denn sobald sich irgendeine günstige Gelegenheit bietet, wird man schnell mit Fragen überschüttetet, welche in alle Richtungen gehen können. Meist ist es aber harmlose Wissensbegierde, so möchte man unbedingt über die Herkunft und den Zweck des Aufenthalts Kenntnis erlangen. Doch nicht immer sind es nur neugierige Fragen, welche einem beim Aufenthalt in Vietnam fast täglich begegnen, sondern oftmals ist ein geschäftlicher Hintergrund der Zweck der Kontaktaufnahme.

Das kann die Frage nach einem Taxi sein, ein zu verkaufendes Souvenir oder auch eine Gabe für arme Leute. Der Einfallsreichtum der Vietnamesen scheint hierbei grenzenlos zu sein, doch meist sind finanzielle Vorteile der Grund, doch hier sollte man ihnen versuchen freundlich zu begegnen. Oft lassen einfache Gesten oder Worte die Situation zur beiderseitigen Zufriedenheit lösen. Eines darf man hierbei niemals vergessen, in Vietnam ticken die Uhren anders als in Europa und die Menschen leben vom Handel mit allen möglichen Dingen.

Ich habe mich neu verliebt in ein Land des Lächelns


Alles begann mit einer wunderschönen Reise in das ferne Südostasien, einem Land mit dem klangvollen Namen Vietnam. Bereits die ersten Schritte auf den Boden dieses Landes hatten mich zutiefst berührt, es strahlte Wärme und Harmonie aus wie ich sie noch niemals zuvor kennengelernt hatte. Die Menschen lächelten mir freundlich ins Gesicht, das ist eine vollkommen andere Welt als ich diese von Europa gewöhnt wahr. Ich merkte sofort hier bist du willkommen, hilfsbereite Menschen überall und jeder schien mich zu beobachten. Da konnte einem schon manchmal etwas unheimlich werden, denn in Deutschland bin ich das so gar nicht gewohnt gewesen, denn auf den Straßen schenkte einem kaum jemand Beachtung. Die Mädchen in Vietnam sehen alle suess aus, ihre dunklen Augen und schwarzen Haare haben etwas exotisches an sich.

Bilder 074

Ich habe mich neu verliebt in ein Land des Lächelns

Mein erster Tag in diesem beeindruckendem Land hatte mich für das ganze weitere Leben geprägt. Ich konnte die Harmonie der Menschen untereinander völlig neu entdecken, denn gerade hier in Vietnam sind gute Kontakte die Grundlage für berufliche und private Erfolge. So werden in den frühen Morgenstunden gemeinsame Gymnastik-Übungen abgehalten, dies kann man besonders in den Parks der Innenstadt von Hanoi sehr schön beobachten, aber auch in anderen Orten verhält es sich genauso. So kommt man miteinander ins Gespräch, tauscht Neuigkeiten aus oder knüpft geschäftliche Kontakte.

Gefrühstückt wird meist in den kleineren Restaurants, welche überall in der Stadt zu finden sind und dabei sitzen die Gäste auf kleinen Plastik Stühlen mitten auf dem Gehweg. Mopeds parken teilweise die Gehwege regelrecht zu, dabei muss man oftmals auf die Straße ausweichen um überhaupt vorbeizukommen. Doch Vietnamesen sehen diesem gelassen gegenüber und lächeln einen immer wieder an. Mich beeindruckte diese Ruhe zutiefst und ich Glaube, das ist Liebe zu einem wunderbaren Land mit dem Namen Vietnam.

Vietnam ein leuchtender Stern in Südostasien


Die Reise nach Südostasien ist von wunderschönen Erinnerungen geprägt, wie zum Beispiel Vietnam mit seinem unvergleichlichen Charme und seiner Gastfreundlichkeit. Doch welche Regionen Vietnams eignen sich besonders gut für einen erlebnisreichen Urlaub? Der gesamte Süden Vietnams mit den Urlaubsregionen Saigon, Da Nang und Hue bieten hervorragende klimatische Bedingungen fast das gesamte Jahr über. Aber auch der Norden Vietnams hat einiges an Highlights zu bieten, so die beeindruckende Ha Long Bucht mit ihren atemberaubenden Kalksteinfelsen und Tropfsteinhöhlen. Egal für welche Region man sich letztendlich entscheidet, Vietnam ist ein Land mit beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und wunderschönen Stränden, welche nur darauf warten entdeckt zu werden.

Vietnam ein leuchtender Stern in Südostasien

Der Norden Vietnams ist mit wechselhaften klimatischen Bedingungen ein ideales Reiseziel für jedermann, die warmen Sommermonate ermöglichen einen erholsamen Badespaß an der Küste der Ha Long Bucht. Die Bucht von Ha Long ist eines der schönsten Gebiete in ganz Vietnam, so lässt sich bei einem Tagesausflug mit einem der Boote die beeindruckende Landschaft aus gewaltigen Felsformationen aus nächster Nähe betrachten. Eine Faszination diese massiven Felsformationen aus unmittelbarer Nähe betrachten zu können und beeindruckende Fotoaufnahmen als bleibende Erinnerung mit nach Hause zu nehmen, alles das ist hier in Ha Long Bay möglich. Ein besonderes Highlight ist bei einer solchen Bootsfahrt der Besuch einer der zahlreichen Grotten in der Bucht von Ha Long, beeindruckende Tropfsteingebilde im inneren dieser Höhlen werden durch unterschiedliche Farben der Scheinwerfer angestrahlt und erscheinen dem Besucher wie eine andere Welt.

Auch der Süden Vietnams, insbesondere Saigon lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher aus aller Welt in dieses faszinierende Land. Das Klima im Süden Vietnams ist nur eines der Hauptmerkmale weshalb gerade in den Herbstmonaten es die Besucher in diese Region zieht. Hier herrschen fast das ganze Jahr über tropische Temperaturen von durchschnittlich 27 Grad Celsius. Doch nicht nur das warme Klima ist es was Urlauber nach Saigon lockt, sondern die vielen historischen Sehenswürdigkeiten, wie die An Quang-Pagode, welche als Ort der Begegnung zwischen Repräsentanten des Buddhismus und Sitz des Dharma Institutes fungiert. Auch die Jade-Pagode, welche taoistische und buddhistische Gottheiten verehrt ist ein Besuch wert, diese gilt als die bunteste Pagode der gesamten Stadt.

Die besten Clubs und Bars für Homosexuelle in Hanoi


Auch anders orientierte Menschen haben auf ihren Reisen nach Südostasien, insbesondere in Vietnam das Recht auf Unterhaltung und Erlebnisse. Zwar ist die gleichgeschlechtliche Beziehung in Vietnam in der Öffentlichkeit nicht sehr gern gesehen, denn viele einheimische begegnen Homosexuellen mit einer gewissen Abneigung und distanzieren sich weitestgehend von diesen Personen. Die betrifft am ehesten die älteren Generationen der Vietnamesen, wogegen die jüngeren diesen Neigungen mit gemischten Gefühlen entgegentreten. Doch hat sich in den letzten Jahren auch in Vietnam die Szene der Homosexuellen an Bedeutung gewonnen und so sind gerade in den Metropolen Saigon oder Hanoi zahlreiche renommierte Clubs entstanden. Hier trifft man sich insbesondere in den Abendstunden um ausgelassen zu feiern oder neue Kontakte zu knüpfen.

Die besten Clubs und Bars für Homosexuelle in Hanoi

Eine der besten Adressen für Homosexuelle in Hanoi ist der Aqua Club, hier treffen sich vorwiegend gleichgeschlechtliche Paare oder Singles, welche auf der Suche nach neuen Kontakten sind. In einem tollem Ambiente erwarten den Besucher stimmungsvolle Musik und kulinarische Leckerbissen aus der traditionellen vietnamesischen Küche. Der Club ist etwas außerhalb vom eigentlichem Stadtzentrum Hanois zu finden, im Ba Dinh auf der Kim Ma 333 und ist täglich von 19:00 bis 24:00 Uhr geöffnet. Eine weitere Empfehlung ist das Daluva, ein wunderschönes gemütliches Restaurant im europäischen Stil, hier finden ebenfalls Homosexuelle neue Kontakte zu gleichgesinnten. Dieses Restaurant befindet sich im Tay Ho District, auf der To Ngoc Van 33 etwa acht Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Auch der Gogo Club auf der Phao Dai Lang Straße 55 im Dong Da District ist ein Highlight für gleichgeschlechtliche männliche Paare. In der stilvoll eingerichteten Bar befinden sich eine hauseigene Sauna und ein Massagesaloon. Im Gogo Club haben nur männliche Besucher Zutritt, denn als reine Gay Sauna wird hier nur homosexuelle Kundschaft verwöhnt. Ob bei einer entspannenden Ganzkörper-Massage oder einem Besuch in der Gemeinschafts-Sauna, hier kommt man schnell mit gleichgesinnten ins Gespräch und findet eventuell sogar die Liebe seines Lebens.

Feuer-Tornado in der Nähe von Alice Springs


Auf meiner Reise nach Australien, genauer gesagt nach Outback, hatte ich eine atemberaubende Begegnung mit einem Feuer-Tornado, ein Monstrum, welches mit enormer Geschwindigkeit als brennender Wirbelsturm über das Land fegt. Eigentlich wollte ich mir einfach nur die beeindruckende Landschaft in Outback ansehen, doch dann passierte es, wie aus dem Nichts tauchte urplötzlich ein gewaltiger Feuer Tornado vor meinen Augen auf. Ein Anblick, der mir das Herz in die Hose rutschen ließ, ich fürchte mich normalerweise vor niemandem, doch was hier vor meinen Augen passierte, habe ich bisher noch nie in meinem Leben erlebt. Ein Feuer-Tornado dauert normalerweise nur etwa 2-3 Minuten und verschwindet dann wieder, doch dieser hatte es darauf abgesehen, ganze 45 Minuten sein Unwesen zu treiben und ein Bild der Verwüstung zu hinterlassen.

Feuer-Tornado in der Nähe von Alice Springs

Ein ohrenbetäubender Lärm, welcher sich vor meinen Augen abspielte, wenn man dieses nicht selbst erlebt hat, kann man sich kaum vorstellen mit welcher Kraft ein solcher Feuer-Tornado über das Land fegt. Überall entstehen kleine Feuer, die Richtung des Feuer-Tornados ist dabei kaum vorhersehbar und in der unmittelbaren nähe dieses Monsters, entstehen ungeheure Temperaturen von mehreren tausend Grad Celsius. Ich musste aufpassen nicht von dieser Naturgewalt erwischt zu werden, doch ich hatte Glück, der Feuer-Tornado setzte seinen Weg genau in die entgegengesetzte Richtung fort.

Feuer-Tornados sind trotzt ihrer atemberaubenden Schönheit äußerst gefährlich und es empfiehlt sich eine schneller Rückzug aus der Gefahrenzone, denn diese Phänomene sind unberechenbar. In Outback kommen derartige Natur-Phänomene recht selten vor, doch wenn sie auftauchen dann droht Gefahr für die Pflanzen- und Tierwelt in der unmittelbaren Umgebung.