Vietnam aus meiner Sicht

Viele von Euch werden sich sicher Fragen, wie ist es eigentlich in Vietnam, wie muss man sich den Alltag der Vietnamesen eigentlich vorstellen und was ist anders als in Europa? Das sind viele berechtigte Fragen, doch dazu möchte ich aus meiner eigenen Erfahrung mit dem Leben in Vietnam versuchen diese zu beantworten. Hier gibt es sehr viel zu erzählen was den normalen Alltag der einheimischen Bevölkerung in Vietnam betrifft, doch fangen wir mit den wichtigsten Aspekten an, der Mentalität dieser Menschen. Vietnamesen sind ein Handelsvolk, überall auf den Straßen, in den Geschäften und Restaurants herrscht geschäftliches Treiben, man bekommt teilweise den Eindruck hier gibt es nichts als Stress, doch dem ist gar nicht so, man muss diese Menschen einfach nur verstehen lernen.

Der rauhe Alltag der Vietnamesen

Morgens um fünf Uhr beginnt der normale Arbeitstag der meisten Vietnamesen, denn fast 70 Prozent leben vom Verkauf irgendwelcher Waren, welche auf Grossmaerkten eingekauft werden müssen, das sind nicht diese wie man sie von Deutschland kennt, nein es sind fahrende Händler, welche die Waren direkt am Straßenrand verkaufen Oft wird dabei direkt von den LKWs verkauft und es herrschen hier teilweise chaotische Zustände, für einen Europäer nicht immer nachvollziehbar. Auch ich habe mich Anfangs darüber amüsiert, doch im laufe der Zeit ist auch dieser Zustand für mich Routine geworden. Diese hier gekauften Waren, vor allem frisches Obst und Gemüse wird dann auf den zahlreichen Basars verkauft, diese sind an fast jeder Ecke zu finden. Doch auch kleinere Restaurants kaufen hier ihre täglichen Waren, welche dann in der Küche weiterverarbeitet werden.

Der normale Arbeitstag eines Vietnamesen geht in der Regel von 6 Uhr Morgens bis 17 Uhr Abends, doch in der Mittagszeit wird von 11 Uhr 30 bis 14 Uhr eine Siesta abgehalten, da sind nur wenige Restaurants oder Geschäfte geöffnet. Am Feierabend trifft sich meist die ganze Familie zum gemeinsamen Abendessen, welches meist mit einem kleinem Gebet an die Großeltern beginnt und es fließt reichlich Alkohol, meist selbst gebrannter Schnaps. Die Männer bleiben nach dem Essen noch beisammen sitzen, wogegen die Frauen für das abräumen und abwaschen des Geschirrs verantwortlich sind. Diese Traditionen existieren heute noch in Vietnam, auch wenn vorwiegend die jüngere Generation versucht eigene Wege zu gehen. Familienoberhaupt ist immer die älteste Frau, so wird der gesamte Arbeitslohn ebenfalls der Ehefrau anvertraut, diese ist dann für alle anfallenden Ausgaben der Familie verantwortlich und auch für die Verwendung der Ersparnisse.

Bilder 071

Erziehung der Kinder liegt in der Regel in der Pflicht der Frau, die Männer hingegen sind für den Hauptverdienst der Familie verantwortlich. Mehr als 80 Prozent der Vietnamesen besitzen heute ein eigenes Haus, wobei man diese nicht immer mit dem Standard in Europa vergleichen kann. Auch die Bausubstanz in Vietnam liegt weit hinter dem Durchschnitt in Europa, doch hat insbesondere in den Ballungsgebieten Hanoi und Saigon der westliche Standard Einzug gehalten. Die Stromversorgung vor allem in den Städten Hanoi und Hai Phong ist teilweise eine einzige Katastrophe, denn überall ist ein Kabelsalat an den Strommasten zu sehen, der einem Europäer die Haare zu Berge stehen lässt, doch für Vietnamesen ist dieser Zustand völlig normal. Auf den Straßen herrscht insbesondere in der Hauptverkehrszeit ein regelrechtes Verkehrschaos, da wird Rechts wie Links überholt. Verkehrszeichen werden teilweise ganz missachtet und immer wieder gibt es schlimme Verkehrsunfälle mit oftmals schwerwiegenden Folgen, denn 75 Prozent der Fahrzeuge sind Mopeds.

Bilder 069

Die medizinische Versorgung in Vietnam ist mit der in Deutschland keineswegs zu vergleichen, da liegen manchmal bis zu fünf Patienten in einem Krankenbett und Ärzte sind hier meist überfordert. In Hanoi gibt es sehr gute internationale Kliniken, wie die Familie Praktice auf der Kim Ma Road und das Hospital French, welche diplomatische Ambulanzen sind. Hier wird vorwiegend ausländischen Besuchern oder Gastarbeitern schnelle und effektive medizinische Versorgung gewährleistet. Die Versorgung mit Waren des alltäglichen Bedarfs hat sich in den letzten Jahren in ganz Vietnam erheblich verbessert, so sind unter anderem Produkte aus Deutschland und Europa in den Supermärkten zu bekommen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s