Eine Rundreise durch Dresden


Dresden ist die Landeshauptstadt von Sachsen und auf jeden Fall immer eine Reise wert. Dresden erleben heißt Kultur erleben.

FrauenKirche

Dresden dient als Wohnort für ca.530.000 Menschen, was dafür sorgt dass in der Stadt auch multikulturelle Einflüsse zu spüren sind. In der Metropole gibt es dementsprechend auch immer etwas zu erleben. Viele attraktive Ziele laden den Interessierten zu einem Besuch ein, denn hier spielen viele Faktoren in perfekter Harmonie miteinander, die Kunst, die Kultur und auch die Landschaft.

AugustTheStrong

Wenn man Dresden besucht dann wird man bald feststellen dürfen, dass hier ein perfekter Übergang von der Tradition ins Moderne geschaffen wurde. Die Innenstadt lockt mit barocken Gebäuden in denen einst die Könige und Kurfürsten residiert haben. Hier kann man einen einzigartigen Blick auf die schöne Flusslandschaft der Elbe werfen und ihren Anblick genießen.

Dresden_Frauenkirche

Die kulturelle Seite der Stadt hat sehr viel zu bieten. Bei einer Rundreise durch Dresden hat man die Qual der Wahl, denn hier findet man 48 Museen, 60 Galerien und 36 Bühnen und Theater vor die man besuchen kann. Dabei gibt es sowohl Abend- als auch Tagesprogramme. Die bekannte Semperoper in der Stadt sollte man auf jeden Fall besuchen, wenn man sich zu einem Besuch entschließt. Man findet sie am Theaterplatz im historischen Stadtkern in der Nähe der Elbe. Es gab zuerst eine andere Oper in der Stadt die durch Gottfried Semper ins Leben gerufen wurde. Als diese dann 1869 niederbrannte, begann man im Jahr 1878 dann mit dem Bau der jetzigen Semperoper. Die Oper wurde 1945 wieder zerstört und danach auch wieder aufgebaut. In ihrem jetzigen Zustand existiert sie seit 1985.
Der Dresdner Zwinger in der Stadt ist einer der Barockbauwerke in Deutschland die am bekanntesten sind. Neben der Frauenkirche gehört er auch zu den wichtigsten Bauwerken in der Stadt. Hier finden regelmäßig Konzerte statt die man besuchen kann. Zudem gibt es hier Museen in denen verschiedenste Ausstellungen ihren Platz finden.

HofKirche

Wenn man die Rundreise durch Dresden macht, dann sollte auch ein Besuch in der Frauenkirche nicht fehlen. Diese Kirche kann auf 1000 Geschichtsjahre zurückblicken. Der berühmte Kuppelbau entstand im 18. Jahrhundert. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie dann leider auch zerstört. Sie blieb eine Zeitlang als regelrechtes Mahnmal stehen und wurde dann zwischen 1993 und 2005 wieder neu aufgebaut. Bei dem Aufbau hielt man sich ganz genau an das historische Vorbild, dass dann auch noch am gleichen Platz aufgebaut worden ist. Wenn man an der Elbe entlang geht, kann man in Dresden viele schöne Schlösser entdecken. Dazu gehört das Schloss Albrechtsberg das einen einmaligen Hofgarten besitzt in dem regelmäßig Konzerte stattfinden oder auch Hochzeiten vollzogen werden. Dann gibt es noch das Lignerschloss und das Schloss Eckberg. Letzteres steht auf einem Felsvorsprung. Die Schlossanlage beherbergt mittlerweile ein Luxushotel.

BruhlTerraceRiver

Wer dann noch etwas ganz besonderes erleben will, der sollte unbedingt eine der Dampfsschiffahrten mitmachen. Eine ganze Flotte der Raddampfer wartet hier auf neue Gäste, die sich gerne einmal die Elbe hinab transportieren lassen wollen. Dabei kann man verschiedene Varianten wählen. Man kann zum Schloss Pillnitz fahren, oder einfach eine Stadtrundfahrt zu Wasser unternehmen, die ungefähr 90 Minuten lang dauert.

Advertisements